freud-edtion.net

Sigmund Freud
Digitale Edition aller Schriften
Erste Ergebnisse
open acsess unter:
freud-edtion.net

75 Jahre nach Sigmund Freuds Tod sucht dieses digitale Editionsvorhaben eine Lücke zu schließen: Bis heute findet sich in keiner Sprache eine Gesamtausgabe aller Schriften Freuds, die sein Frühwerk, das Briefœuvre und alle hinterlassenen Handschriften umfasst und die wissenschaftlichen Kriterien einer historisch–textkritischen Edition erfüllt.

Geplant ist, dass sich die Edition der Autographen und des gedruckten Werkes streng am Original orientiert, das als Faksimile den Transkripten zum direkten Vergleich beigestellt wird. Ergänzt von einem komplexen Anmerkungs- und Registerapparat sollen am Ende eine wissenschaftlich verlässliche und überprüfbare Quelle für alle Texte aus Sigmund Freuds Hand vorliegen.

Die dafür entwickelten Instrumente nützen das Potential der Digital Humanities, bieten neue Formen für die Texterstellung und den Erschließungsapparat an, erweitern die Möglichkeiten der Beforschung, Kontextualisierung und Visualisierung.
Die Edition lädt zu einem frischen Blick auf das gesamte Werk Freuds und zur Relektüre ein.

work in progress
Das Editionsvorhaben stellte sich am 23. September 2014 mit ersten Ergebnissen vor:

Sigmund Freud (1908–1939): Briefe an Abraham Arden Brill
Sigmund Freud (1915b): Zeitgemässes über Krieg und Tod. Manuskript / Reinschrift
Sigmund Freud (1955c [1920]): Gutachten über die elektrische Behandlung der Kriegsneurotiker von Prof. Dr. Sigm. Freud

Die Veröffentlichung einer größerer Anzahl von Autographen (Briefe und Manuskripte) ist in Vorbereitung.

siehe: freud-edition.net

Kategorie: